online-Forum

Auf den Spuren Madame Tussauds


In jenen Zeiten versuchten die Wirte auch durch Sonderdarbietungen auf ihre Kosten zu kommen. Im „Saale des Herrn Lejeune" beispielsweise zeigte 1804 „der weltberühmte Künstler Flantlaquatlapatlv am ersten Narrentag „sein unvergleichliches Cabinet von Wachsfiguren", das „aus einer erlesenen Gesellschaft der genialsten, berüchtigtsten und interessantesten Rebellen, Räuber, Mordbrenner, Spitzbuben, Freß- und Fettwänste usw. besteht". Madame Tussauds Wachs-figurenkabinett, zwei Jahre zuvor in London eröffnet, machte offensichtlich Schule. Die damalige bescheidene Tonhalle am Flinger Steinweg (heute Schadowstraße) kündigte den „in der Welt verschrienen Zauberer Philadelphius Philadelphia" an, der „zu Venedig auf öffentlichem Markte ein Knäuel Bindfaden in die Höhe warf und daran in die Wolken kletterte, bis man ihn nicht mehr sah.