online-Forum

Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit - Joldene Hochziet

Die Not war wohl die Quelle der Gemeinsamkeit in der Altstadt; die Gemeinschaft wurde aber keineswegs nur in der Not erfahren. Am schönsten erlebte man sie bei den Feiern des Lebens - und den Festen des Jahreslaufes. Doch die waren ja relativ selten. Das tröstliche Gefühl der Zusammengehörigkeit flammte deshalb gerade dann wieder auf, wenn Sänger in der Altstadt kamen, die die schönen Stunden in die Erinnerung zurückriefen. Mit ihrer Kunst wandelten sie den Alltag zum Fest. Gute Unterhaltung hatte immer diesen Charakter, auch und gerade für die einfachen Menschen. Wenn - zum Beispiel - schon nicht jeden Tag Kirmes sein konnte, so fand sie doch wenigstens für die Dauer eines Liedes in der Phantasie statt. Eines der frühesten und schönsten dieser Lieder, die auch heute noch gesungen werden, ist die Joldene Hochziet en de Retematäng.