online-Forum

Lötsch, Hans

Lang und ganz gross

Er war nicht nur einer der längsten unter Düsseldorfs aktiven Karnevalisten, sondern auch einer der ganz großen: Hans Lötzsch, „d'r Lang" genannt. Der Zwei-Meter-Hüne, in Sachsen geboren, den der Schöpfer des Schloßturm-Liedes, Hans Reichert, für das Winterbrauchtum gewann, erhielt - 1945 - als erste Gage Reibekuchen und eine Flasche „Knolli-Brandy". In den fünfziger Jahren erntete er zusammen mit Willy Vossen als „Kurz und Lang" stürmische Begeisterung. Lötzsch, 1998 verstorben, ein Mann auch mit umwerfender Mimik, der viele seiner Lieder selbst schrieb und eng mit Hans Heinrichs zusammenarbeitete, trat ebenso in Altenheimen auf wie in Riesenhallen. Die Stimmungskanone, deren ungezwungene Komik überall ankam, verstand sieh auch aufs Platt - unvergessen ist beispielsweise seine „Schaschlikbud".

Video

Hörproben