online-Forum

Der hochgestellte Mann


Ein Herr für den Karneval: Prinz Friedrich von Preußen
Ein Herr für den Karneval: Prinz Friedrich von Preußen

Witzig-unerschrocken verfuhren Düsseldorfer Karnevalisten zu allen Zeiten auch mit der Obrigkeit. Ein Beispiel: In einer närrischen Sitzung, an der auch der seit 1821 in Düsseldorf residierende Prinz Friedrich von Preußen, ein Neffe des Königs, teilnahm, hieß ein Redner "in unserer Mitte einen hochgestellten Mann" willkommen, "zu dem wir alle mit Vertrauen aufblicken, einen Mann, der von seinem erhabenen Standpunkte aus unsere Interessen wahrnimmt (die ganze Versammlung blickte auf den Prinzen), einen Mann, der, obgleich so hoch gestellt, doch wie ein schlichter Bürger mit uns verkehrt, und dieser hochgestellte Mann ist - der Turmwächter auf der evangelischen Kirche". Ein unbändiges Gelächter brach los, in das der Prinz fröhlich einstimmte. Ein anderer Prinz, Wilhelm zu Solms, wurde bei gleicher Gelegenheit so zu einer Ansprache ermuntert: "Der Narr Solms hat das Wort."