online-Forum

Wagenbautechniken

Rosenmontagsumzüge in Düsseldorf

Der Düsseldorfer Rosenmontagszug 2008 in Zahlen:68 Wagen - 78 Fußgruppen - 41 Musikgruppen - 40 Tonnen Kamelle.
Der Düsseldorfer Rosenmontagszug 2008 in Zahlen:68 Wagen - 78 Fußgruppen - 41 Musikgruppen - 40 Tonnen Kamelle.

Richtig bissig zu sein, darauf sind die Düsseldorfer Karnevalisten besonders stolz. Das bekommt auch US-Wahlkämpferin Hillary Clinton zu spüren. Ein Pitbull namens Barack Obama, ihr innerparteilicher Konkurrent bei den Demokraten, hat sich in ihrem Allerwertesten festgebissen.

Nachdem Napoleon karnevalistisches Treiben besonders im Rheinland rigoros unterbunden hatte, sollte nach dem Wiener Kongress 1815 der Karneval reformiert werden. Dazu gründete sich am 6. November 1822 in Köln das „Festordnende Comitee“, dessen jährliche Hauptversammlung am Montag nach dem vierten Fastensonntag, genannt „Laetare“, (also vier Wochen nach Karneval) stattfand. Der Sonntag „Laetare“ wird seit dem 11. Jahrhundert auch Rosensonntag genannt, da der Papst an diesem Tag eine goldene Rose weihte und einer verdienten Persönlichkeit überreichte. Nach seinem jährlichen Sitzungstermin nannte man das „Festordnende Comitee“ auch Rosenmontagsgesellschaft. Der Name „Rosenmontag“ bezeichnete also ursprünglich den Montag vier Wochen nach Karneval.

Eine andere Erklärung verfolgt das „Deutsche Wörterbuch“ von Jakob und Wilhelm Grimm. Hiernach sei die Bezeichnung „Rosenmontag“ aus dem Mittelhochdeutschen von „Rasenmontag“, dem „rasenden Montag“ abgeleitet.